[ Home ] Was ist Kork? ] Weinverschlüsse ] Korken Recycling ] Kork Sammelstellen ] Flaschenpost ]

 


Kork - ein natürlicher Kreislauf


Korkmühle Näfels stellt den Betrieb ein!

Kork und Umwelt

Aus obenstehender Darstellung geht hervor, dass Kork ein fast 100%-iges Recycling zulässt. Es handelt sich um einen sanften, sich reproduzierenden, biologisch vollständig abbaubaren, d.h. Ökologisch absolut unbedenklichen Werkstoff.

Natur ist kein abgewetztes Schlagwort im modernen Markt. Besonders Massenprodukte gilt es auf biologische Abbaufähigkeit und/oder Wiederverwertbarkeit hin streng zu prüfen. Die Zukunft des Menschen und seiner Umwelt steht und fällt mit der Anwendung sanfter und umweltschonender Rohstoffe.

Kork hat somit Zukunft! Dieser natürliche Rohstoff wird aus der Baumrinde der Korkeiche «quercus suber L» im Mittelmeerraum (vornehmlich iberische Halbinsel) gewonnen. Ungefähr 42 Millionen Zellen pro Kubikzentimeter Kork ergeben hervorragende Eigenschaften des geringen Gewichtes, der Elastizität und der Undurchlässigkeit für Gas und Flüssigkeiten. Mit der Korkrinde schafft die Natur einen unverwesbaren Werkstoff, der zugleich Wärme-, Kälte- und Schwingungsisolator, aber auch ein unvergleichlicher und moderner Flaschenverschluss für hochklassige Flaschenweine ist.

Die CO2-Bilanz spricht übrigens klar für das Massenprodukt Naturkorken - hier die CO2-Emission bei der Herstellung von Flaschenverschlüssen:

• Naturkorken 8 g CO2 / Einheit
• Plasticzapfen 16 g CO2 / Einheit
• Aluminiumverschluss 36 g CO2 / Einheit (bei 70% Recycling)
• Aluminiumverschluss 52 g CO2 / Einheit (bei 35% Recycling)

… ganz zu schweigen von der ökologischen Bedeutung der Korkeichenwälder in den Produktionsländern

Weingenuss ist eben auch Gewissensfrage! Der «ecological footprint» ist entscheidend.


  [ Home ] Was ist Kork? ] Weinverschlüsse ] Korken Recycling ] Kork Sammelstellen ] Flaschenpost ]